Kohlefrachter, Wrack in der kroatischen Adria
Kohlefrachter

Neues FUWA-Projekt - Das Wrack bei Šipan

08.-22.10.2016 - Einsatz des FUWA e.V. vor Dubrovnik

1576 versank ein Handelsschiff bei der Insel Šipan in der Nähe von Dubrovnik. Bis heute ist über das Wrack wenig bekannt. Das soll sich jetzt ändern. Und der FUWA e.V. ist zusammen mit Die Tauchbasis eingeladen, bei der Grabungskampagne im Herbst 2016 die Arbeit der Unterwasser-Archäologen aktiv zu begleiten. Das werden wir gern tun und freuen uns auf die Zusammenarbeit.

Es sind zwei Ausgrabungskampagnen je 7 Tage geplant: 8.-15.10.2016 und 15.-22.10.2016.

Jeder Sporttaucher, der über die notwendigen Voraussetzungen verfügt (NAS- oder VDST-Kurse), kann zusammen mit dem FUWA e.V. die Wissenschaftler direkt an dem Wrack aus dem 16. Jahrhundert unterstützen. Mehr Infos und Ausschreibung (pdf).


Sommer 2016 - Live dabei sein

30.07.-27.08.2016 - Projekt Gagliana

Auch im Sommer 2016 wird der FUWA e.V. nach den großen Erfolgen in 2013, 2014 und 2015 die offiziellen archäologischen Arbeiten am venezianischen Wrack Gagliana in der kroatischen Adria unterstützen.

Es sind zwei 14-tägige Ausgrabungskampagnen geplant: 30.07-13.08. und 13.08-27.08.

Für alle Sporttaucher mit unterwasser-archäologischer Fortbildung (NAS- oder VDST-Kurse) besteht die besondere Gelegenheit, bei der wissenschaftlichen Erforschung dieses berühmten Wracks ehrenamtlich mitzuhelfen. Mehr Infos und Ausschreibung (pdf).


Weitere Aktivitäten

20.-22.05.2016 - Sporttaucher-Fortbildung NAS intro + NAS 1

Der FUWA e.V. hatte zur Kurs-Kombi NAS intro und NAS 1 eingeladen: Elf hoch motivierte Teilnehmer aus mehreren Bundesländern und der Schweiz haben unter Leitung von zwei Dozenten der DEGUWA ein spannendes Wochenende in Koblenz rund um die Unterwasser-Archäologie erlebt. Beste Voraussetzung zur Teilnahme an den FUWA-Projekten. mehr...

Schon jetzt vormerken: Nächste Kurs-Kombi 19. - 21.05.2017

30.04.2016 - FUWA e.V. Jahresvollversammlung

Am Samstag, 30. April war es wieder soweit - um 16 Uhr fand in der Tauchbasis unsere dritte Jahresvollversammlung statt. Ein spannendes und arbeitsreiches Jahr 2015 liegt hinter uns - es wurden zwei große Forschungsprojekte (Gagiana, Caska) aktiv unterstützt, Kongresse, Ausstellungen und Vorträge besucht, Fortbildungen absolviert und veranstaltet. Und unser Arbeitsprogramm in 2016 nimmt Fahrt auf - NAS-Kurse, mehrere Ausgrabungen, Tagungsbesuche u.v.m.

21.-24.04.2016 - DEGUWA Tagung "In Poseidons Reich XXI"

Die 21. internationale Tagung "In Poseidons Reich" der DEGUWA mit über 120 Teilnehmern aus der ganzen Welt führte auch sechs FUWA-Mitglieder nach Dresden. Neben dem Zuhören interessanter Vorträge zur Unterwasser-Archäologie waren wir auch selbst aktiv und präsentierten dort ein Poster über unseren Verein und seine Aktivitäten. Schnell kamen wir ins Gespräch mit der Wissenschaft. mehr...

22.04.2016 - Seminar "Feuchtholz" in Dresden

Gemeinsam mit dem Landesamt für Archäologie Sachsen veranstaltete die DEGUWA in Dresden ein Seminar zum Thema "Feuchtholz im archäologischen Kontext". Fünf FUWA-Mitglieder erlebten zusammen mit 15 anderen Sporttauchern, Forschungstauchern und Archäologen einen spannenden Tag rund ums Holz. mehr...

April 2016: Erster NAS 2 Bericht erschienen

Erst die Praxis und dann der Bericht. Die Weiterqualifizierung zu NAS 2-Tauchern ist eine spannende Herausforderung mit vielen neuen Erfahrungen.

Zwei FUWA-Mitglieder nutzten während des letztjährigen Einsatzes beim Gagliana-Projekt die Gelegenheit für eine eigene kleine wissenschaftliche Untersuchung. Neben Maßbändern, Schreibtafeln, Zirkel und Lineal kamen auch Foto und Computertechnik zum Einsatz, um Teile der Bordwand des Gnalić-Wracks einerseits traditionell und andererseits in 3D zu dokumentieren.

Der jetzt vorgelegte NAS 2 Bericht steht als pdf-Datei zum Download bereit.


Das erste FUWA-Faltblatt: Kompakt und informativ

Frisch aus der Druckerei: Auf sechs Faltblatt-Seiten stellt sich der FUWA e.V. kompakt und informativ vor. Auf Anfrage schicken wir Ihnen gern ein gedrucktes Exemplar zu. Oder holen Sie sich das FUWA Faltblatt (pdf) direkt als pdf-Datei auf Ihren Bildschirm. Wir würden uns sehr freuen, wenn wir Ihr Interesse am FUWA e.V. wecken können.

Now, FUWA leaflet also as English Edition (pdf) available.


Grafik mit Link zur Startseite

Grafik mit Link zur Kontaktseite