Unterstützung durch den FUWA e.V. 2016

Der Herbst 2016 stand für den FUWA e.V. voll im Zeichen des Šipan-Projekts. In Zusammenarbeit mit der Tauchbasis Koblenz wurden die offiziellen archäologischen Arbeiten am Wrack zwei Wochen lang mit technischen Equipment (u.a. Kompressor, Pumpen, Plattform) sowie Boots- und Tauchereinsatz ehrenamtlich unterstützt.

Nach der vollständigen Einrichtung der Grabungsstelle lagen die Schwerpunkte der diesjährigen Grabungskampagne auf der weiteren Freilegung und Dokumentation der Holzkonstruktion des Wracks sowie der Suche und Bergung von Artefakten der Ladung, des Schiffsinventars sowie persönlicher Gegenstände der Besatzung.


Weiter zu Web-Links.