Caska - Das Römische Kulturerbe auf der Insel Pag

2000-jährige Geschichte unter Wasser – Römische Siedlung mit Hafenanlage und Wracks

Das Mittelmeer ist seit prähistorischen Zeiten zentrales Bindeglied für den Austausch zwischen den zahlreichen Hochkulturen, die sich an den Küsten und im Hinterland entwickelt haben. Gleichzeitig ist nur ein Bruchteil der Kulturgüter unter Wasser - meist durch Zufälle - bisher ans Tageslicht gekommen. Das gilt auch für die römische Siedlung mit Hafenanlage in der Bucht von Caska, in der Nähe von Novalja auf der kroatischen Insel Pag. Bis heute wurden dort sukzessive vier römische Wracks entdeckt (Caska 1 bis 4). Der FUWA e.V. war bisher bei der Erforschung von Caska 2 (mit Caska 3) in 2014 und 2015 sowie von Caska 4 in 2017 beteiligt.